News

Steak und Pizza im «Al Capone»

Hier wird Fleisch auf glühend heissen Specksteinen serviert. Und der grosse Mafiaboss schaut beim Essen zu.

Mafiaboss als Namensgeber 

Al Capone, der grosse italienischstämmige Mafiaboss, eigne sich gut als Namensgeber. «Unsere Räumlichkeiten haben wir mit über 150 Bildern von Al Capone und dem Chicago der goldenen 1920er-Jahren geschmückt.» Da sich im gleichen Haus das «Scala» befinde, nehme die Dekoration auch Bezug auf die Filmwelt. «Wir haben den unteren Stock den amerikanischen Filmen über den Mafiaboss gewidmet.» 

400 Grad heisser Speckstein 

«Die Spezialität des Steakhouse ist das Fleisch und das Geflügel, das auf einem heissen Speckstein serviert wird.» Dieses werde nur kurz auf dem Grill angebraten und könne später von den Gästen selbst auf dem 400 Grad heissen Stein fertiggebraten werden – je nach Vorliebe. 

«Dank der vielseitigen Speisekarte, mit Pizza, Pasta, Salaten und verschiedenen Fleischsorten essen häufig Familien bei uns», sagt Himmelberger. Der Vater nehme ein Steak, die Mutter einen Salat und die Kinder eine Pizza. «Nach den ersten Tagen können wir eine gute Bilanz ziehen. Die durchgehend warme Küche kommt bei den Gästen an.» (mau)

Autor: Maurine Reifler, Tagblatt, Stadtredaktion St. Gallen | www.tagblatt.ch

Tres Amigos in Zürich-Oerlikon

Den Alltag vergessen lassen

Lust auf eine kulinarische Reisedurch Mexiko? Dann ist man im Tres Amigos Mexican Restaurant in Oerlikon an der richtigen Adresse. Frischer Wind weht durch das ehemalige Restaurant Marktplatz. Das denkmalgeschütze Haus stellte den planenden Architekt vor einige Herausforderungen. So galt es, das Äussere zu erhalten und innen den Raumcharakter mit viel dunklem Täfer in das Tres Amigos-Konzept zu integrieren. Das Resultat darf sich sehen lassen: Fröhliche, kräftige Farben, gemütliche Möbel und Mexika- Tres Amigos Mexican Bar und Restaurant, Oerlikon im ehemaligen Restaurant Marktplatz in Zürich-Oerlikon hält die Mexikanische Lebensfreude einzug. Mit einer grossen Feier wurde das Tres Amigos eröffnet. Mexikanisches Dekor in Anlehnung an eine Retrospektive, verleihen dem total umgebauten Restaurant einen eigenen, neuen Glanz. Küchen-Highlights «Margaritas, Fajitas, Filete Tres Amigos, Caipiriñas, Enchiladas, mCamarones al Mojo de Ajo... sind noch lange nicht alle Highlights, die man bei uns geniessen kann», so der Geschäftsführer Rolf Knecht. Die Küche überrascht wie in allen Tres Amigos Mexican Restaurants mit den typisch mexikanischen Speisen, die immer frisch zubereitet werden. «Über Mittag bieten wir nebst den Köstlichkeiten aus der Karte Mittagsmenüs mit Schweizer Spezialitäten», erklärt Knecht weiter.

Warme Küche gibt es durchgehend
am Sonntag bis Donnerstag von 11.30 Uhr bis 22.30 Uhr.
Freitag und Samstag bis 23.30Uhr. 
Snacks und kalte Speisen sind immer erhältlich. Das Restaurant hält 80 Plätze, die Bar rund 31 Plätze bereit. Selbst an die Raucher wurde gedacht. Die Bar ist zugleich ein Fumoir.

Autor: Magazin Jetzt